Navigation

Sportnews

Spiel der Woche: C1 mit starkem Auftritt im Sonntagsspiel

Hasborn. Zum Spitzenspiel des 12. Spieltages der Rheinlandliga empfing unsere U15-C1 bei besten äußeren Bedingungen am vergangenen Sonntag den Ligaprimus aus Eisbachtal. Mit maximaler Punkteausbeute und beeindruckendem Torverhältnis 65:6 Toren lag die Favoritenrolle dabei ganz klar auf Seiten Aufstiegsaspiranten.

Ohne Janina Fryns, Leon Horrell und Jonathan Süß präsentierte sich unsere Mannschaft gegen einen körperlich stark überlegenen Gast mit dünner Personaldecke. Mit taktischen Umstellungen im Defensivverband und klarem Matchplan waren wir jedoch von Beginn an voll konzentriert im Spiel. Aus einer gestärkten Defensive heraus agierte unsere U15-C1 sehr diszipliniert. Nach tollem Zuspiel und perfekter Ballmitnahme kam der Gast aus Eisbachtal in der fünften Spielminute jedoch zur ersten Großchance, bei der unser Keeper Elias Amend im zweimaligen eins gegen eins die Null großartig rettete. Vor dem null zu eins in der achten Spielminute hatte unsere Verteidigung die Situation eigentlich schon geklärt, versäumte jedoch zweimal den Ball aus der Gefahrenzone zu spielen. Taktisch diszipliniert weiterspielend ließ sich unsere Mannschaft von dem denkbar unnötigen Rückstand nicht aus dem Konzept bringen und kam in der Folge zu eigenen guten Offensivaktionen. Maximilian Uhligs Schussversuch nach Einwurfvorlage von Niklas Maas wurde im Strafraum geblockt, bei der anschließenden Chance für Pablo Zahnen Martinez war es wiederum ein Abwehrbein, das in letzter Sekunde einen gefährlicheren Abschluss verhinderte. In der 18. Spielminute erkämpfte der laufstarke Lennox Kranz nach gutem tackling das Spielgerät in der Mittelzone und bediente blitzschnell den einlaufenden Detsit Choompong. Als Sieger im Zweikampf drang dieser mit gutem Tempo in den Strafraum ein, vergab jedoch anschließend aus kürzester Distanz die große Ausgleichschance. Zehn Minuten später war es Pablo Zahnen Martinez, der sich nach Vorarbeit von Louis Palm und Detsit Choompong auf der linken Seite strak durchsetzen konnte, letztlich jedoch vom Innenverteidiger gestoppt wurde. Ein weiterer Angriff über die rechte Seite sorgte in der 30. Spielminute für neuerliche Torgefahr, das Zusammenspiel von Lennox Kranz und Detsit Choompong konnte von der starken Innenverteidigung der Gäste abermals zur Ecke geklärt werden, so dass es beim knappen Pausenrückstand blieb.

Nach der Halbzeitpause kam unsere Mannschaft druckvoll aus den Kabinen. In der Anfangsphase der zweiten Spielhälfte drängte das Team mit Macht auf den Ausgleich. Sofort nach Wiederanpfiff konnte Maxi Uhligs Schuss noch zur Ecke geklärt werden, nur eine Minute später bediente Pablo Zahnen Martinez den gestarteten Detsit Choompong im schönsten Spielzug des Tages mit perfekt gespieltem Schnittstellenpass. Alleine unterwegs Richtung Ausgleich schlug unser Angreifer einen Haken zu viel, verlor an Tempo und verfehlte anschließend das Tor um Zentimeter. Nur zwei Minuten später eroberte Max Rodenkirch den Ball in Höhe der Mittellinie, Maximilian Uhlig schaltete mit Pass auf Pablo Zahnen Martinez, der wiederum direkt zu Detsit Choompong weiterleitete, schnell um. Mit einer Fußspitzenlänge voraus rettete der Innenverteidiger vor Dave Choompong zum Einwurf. Ähnlich knapp war es zwei Minuten später, als Pablo Zahnen Martinez nach Zuspiel von Louis Palm und Maximilian Uhlig nur eine Fußlänge fehlte, um alleine Richtung Tor unterwegs zu sein. Noch ohne Torchance im zweiten Spielabschnitt ließ der Spitzenreiter nach 45 Minuten durchblicken, dass er zu Recht verlustpunktfrei an der Tabellenspitze steht. Unserem  Angriff über Marius Lichter konnte der Gegner am eigenen Strafraum erfolgreich begegnen, binnen weniger Sekunden spielte der Gast anschließend den perfekten Konter über drei Stationen vom eigenen Strafraum aus bis an unsere Grundlinie, von wo aus ganz überlegt quer gelegt wurde, um anschließend ohne Mühe zum zu diesem Zeitpunkt schmeichelhaften 2:0 einzuschieben. Mit großer Moral, Herz und Leidenschaft nahm unser Team den Rückschlag an und kämpfte vorbildlich weiter. Max Mertes für Lewin Michels, Nico Gindorf für den kampfstarken Marius Lichter, sowie später Paul Becker für den angeschlagenen Niklas Maas sorgten für frische Kräfte.  In einem Spiel auf Augenhöhe kam es in der Folge zu Chancen auf beiden Seiten. Beim null zu drei ließ sich unser starker Keeper Elias Amend überraschen, als der nach Innen gezogene Angreifer plötzlich aus 18 Metern abzog. Die Uhr tickte fortan zugunsten der Gäste, die dies früh mit unzähligen Aus- und Wiedereinwechselungen clever nutzten. In der 61. Spielminute war es aber endlich soweit. Nach Zuspiel von Max Rodenkirch traf Maximilian Uhlig per Linksschuss zum verdienten 1:3 Anschluss und leitete damit die Schlussoffensive ein. Nur zwei Minuten später fehlten erneut die viel besagten Zentimeter, als ein Freistoß nach vorausgegangenem Foulspiel an Detsit Choompong mehrere Angreifer am langen Eck verfehlte.

Am Ende blieb es in einem guten und ausgesprochen fairen Spitzenspiel beim 1 zu 3 zugunsten der starken Gäste. Ein Sieg, der angesichts der körperlichen Überlegenheit und der höheren Effizienz der spielstarken Gäste am Ende hundert Prozent in Ordnung geht, auch wenn der  couragierte Auftritt unseres Teams vielleicht einen Überraschungspunkt verdient gehabt hätte.