Navigation

Sportnews

C1 verteidigt Tabellenplatz zwei

Wissen. Im Spitzenspiel des 21. Spieltages der C-Jugend Rheinlandliga gastierte unsere U15-C1 am Sonntag beim Tabellendritten JSG Wisserland-Schönstein. Bei besten äußeren Bedingungen im Wissener Stadion musste die U15-C1 dabei erneut zahlreiche Umstellungen vornehmen.

Den kurzfristigen krankheitsbedingten Ausfällen von Leon Horrell und Nico Gindorf folgte unmittelbar vor Abfahrt ins Wisserland der Ausfall von Paul Becker. Die alarmierten Florent Shala und Max Mertes schreckten auch vor der langen Anreise ins ferne Wissen nicht zurück und stießen noch vor Spielbeginn zur Mannschaft. Als Fynn Streit dann nach wenigen Spielminuten das Spielfeld verlassen musste, war auch der frisch gestrickte Matchplan bereits wieder überholt. Gegen einen körperlich stabilen Gegner übernahm fortan Niklas Maas die Rolle in der Innenverteidigung, Max Mertes fügte sich nach der Einwechselung zunächst auf der Außenbahn ein. In der Folge entwickelte sich ein ausgeglichenes und zugleich intensives Spiel, welches sich vorrangig in der Mittelzone abspielte und verhältnismäßig wenig Torchancen zuließ. Einer guten Chance nach schnell vorgetragenem Angriff der Heimmannschaft stand ein Linksschuss von Maximilian Uhlig nach vorausgegangenem Freistoß gegenüber, beide Abschlüsse strichen jedoch über die Querbalken, so dass es beim torlosen Remis zur Halbzeit blieb.

Im zweiten Spielabschnitt zeigte sich ein sehr ähnliches Bild, das Spiel nahm nochmals an Tempo zu, blieb aber weiterhin ausgeglichen. In der gut organisierten Defensivabteilung ließen Pablo Zahnen Martinez, Max Rodenkirch, Jonathan Süß, Louis Palm und Niklas Maas auch im zweiten Abschnitt wenig zu, Elias Amend sorgte dazu für einen sicheren Rückhalt zwischen den Pfosten. Lennox Kranz hatte fünf Minuten vor Spielende nach schnellem Angriff die größte Gelegenheit, unseren JFV in Führung zu bringen, verzog jedoch knapp. Quasi mit dem Schlusspfiff hatte der Verfolger aus Wissen dann Pech, als der Ball vom Aluminium ins Toraus sprang.

In dem intensiv aber fair geführten Spitzenspiel der Rheinlandliga blieb es am Ende beim leistungsgerechten Unentschieden zwischen dem Tabellenzweiten und seinem direkten Verfolger.