U17 Rheinlandliga: Verkehrte Welt am Rhein

Remagen-Kripp. Zum Abschluss des 6. Spieltages der B-Jugend Rheinlandliga trat unsere U17-B1 am vergangenen Sonntag beim Tabellennachbar JSG Remagen an. Im 6-Punkte-Spiel zeigte sich das Team von Beginn an spielbestimmend. Mit frühem Pressing wurde die Heimelf ein ums andere Mal in Verlegenheit gebracht, die zahlreichen Ballgewinne in der gegnerischen Spielhälfte konnten jedoch nicht erfolgsbringend genutzt werden. Die körperlich orientierte Spielweise des Gastgebers sorgte für überdurchschnittlich viele Unterbrechungen im Spielaufbau. Aus den zahlreichen Freistößen in der Mittelzone konnte jedoch kein Kapital geschlagen werden, so dass es zur Halbzeit beim torlosen Remis blieb.

Aufgrund der bis dahin gezeigten Dominanz startete die U17-B1 optimistisch in den zweiten Spielabschnitt und erhöhte mit Wiederanpfiff nochmals den Druck. Mit Angriffen über die Flügel und durchs Zentrum erspielte sich das Team mehrere gute Torchancen, vergab aber ein ums andere Mal. Mit dem zweiten nennenswerten Angriff des Gastgebers traf dieser nach einer knappen Stunde dann zum völlig überraschenden 1 zu 0. Gegen einen fortan noch tiefer stehenden Gegner blieb es beim Spiel auf ein Tor. Hinter einem Bollwerk aus Verteidigern rund um den Strafraum avancierte der Heimkeeper mehr und mehr zum Matchwinner. Als bester Mann auf dem Feld parierte er alles, was auf sein Tor kam, egal ob aus kürzester Entfernung, großer Distanz, spitzem Winkel oder per Standard.

Am Ende blieb es beim 1 zu 0 Sieg für die Heimmannschaft. Ein Ergebnis, das den Spielverlauf zwar nicht wiederspiegelt, doch am Ende eben die Gewissheit bringt, dass die Mannschaft das Spiel gewinnt, die mehr Tore geschossen hat.