SPIEL DER WOCHE: Niederlage der C2 gegen JFV Morbach

JFV C2

Morbach. Die Vorzeichen waren  – nach der wirklich tollen Leistung unseres Teams im Spiel zuvor gegen Mehring – in dem der erste Saisonsieg gelang, klar: wir wollten „etwas zählbares“ aus Morbach mitnehmen.

Leider haben wir bei sommerlichen Temperaturen den Spirit vom Mehring-Spiel nicht auf den Platz gebracht und „verschliefen“ die erste Halbzeit komplett. Es fehlte bei der gesamten Truppe die Bereitschaft die Zweikämpfe anzunehmen, die Cleverness teilweise körperliche Unterlegenheit zu kompensieren und der Mut konsequent nach vorne zu spielen.

So war es nicht verwunderlich, dass der Tabellenführer in den ersten 20 Minuten einige gefährliche Torabschlüsse hatte. Bis zu diesem Zeitraum gelang es unserem Torhüter, Sören Herges, die Torchancen zu entschärfen. In der 20. Minuten gerieten wir dann, nach einem Ballverlust im zentralen Mittelfeld, durch einen Schuß aus ca. 12 Meter in Rückstand.

Fast im Gegenzug hatte dann Daniel Gray mit unsere einzigen Torchance in der ersten Halbzeit die Möglichkeit zum Ausgleich. In einem „eins-gegen-eins-Duell“ gegen den Torwart von Morbach scheiterte Daniel jedoch. In der 22. Spielminuten setzte sich dann der momentane Toptorjäger der Bezirksliga, Naiden Schabbach, im Laufduell gegen unseren Abwehrspieler durch und jagte den Ball aus halbrechter Position unter die Latte. Weitere Möglichkeiten zu einer höheren Halbzeitführung lies Morbach ungenutzt, so dass wir mit einem „schmeichelhaften“ 0:2 Rückstand in die Halbzeitpause ging.    

Nach der Halbzeitpause kam unser Team mit einer besseren Einstellung, mit mehr Bereitschaft und Mut aus der Kabine. Wir konnten das Spielgesehen nun mehr von unseren Tor weghalten bzw. das Spiel offener gestalten. Aus dieser Spielentwicklung heraus gelang es uns auch, einige torgefährliche Situationen zu kreieren. Leider wurden unsere Bemühungen nicht belohnt. Unsere Offensivkräfte, Daniel Gray, Marius Cebotarean und Janina Fryns hatten nicht das nötige Glück beim Abschluß.

Im Gegensatz zu Morbach. Hier blieben die Gegenstöße nach Umschaltspiel und die Standartsituationen stehts gefährlich. Das 3:0 nach einem Fernschuß in der 60. Minute und das 4:0 nach einem Kopfball in der Schlußminute trübten etwas unsere ordentliche Leistung in der zweiten Halbzeit, bestätigen jedoch die Überlegenheit von Morbach über die gesamte Spieldistanz. 

Unsere Truppe muß in den nächsten Tagen verinnerlichen, dass Erfolge nur über die absolute Bereitschaft jedes Einzelnen, über die komplette Spielzeit erzielt werden können. Mit „Halbgas“ oder „Unentschlossenheit“ wird es zurzeit in dieser Liga nichts zu ernten geben. Abschließend möchte ich noch gerne erwähnen, dass es dennoch riesigen Spaß macht wöchentlich mit der Truppe zu arbeiten. Trainingsbeteiligung, Trainingseifer, Trainingsspaß paßt!!! Der Rest wird sich entwickeln.

Trainer: Gerd Heiseler & Olaf Wagner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.